Die Blaue Nacht ®

Zurück

Programm

Menü Navigation

Altstadt Nord

Zwischen Burg und Museumsbrücke

Legende

Ticket ist nötig Blaue-Nacht-Ticket: bei den Veranstaltungen: Zugang nur mit Blaue-Nacht-Ticket;
auf den Quartiersplänen: Verkaufskiosk Blaue-Nacht-Bändchen

Blinky Verkaufsstelle Blinkyverkauf der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe

Publikumspreis der N-ERGIE Publikumspreis der N-ERGIE / Blaue-Nacht-Kunstwettbewerb

WC vorhanden, leider nicht immer behindertengerecht WC vorhanden, leider nicht immer behindertengerecht

Leider kein WC vorhanden leider kein WC vorhanden

rollstuhlgerecht rollstuhlgerecht

leider nicht rollstuhlgerecht leider nicht rollstuhlgerecht

eingeschränkt rollstuhlgerecht eingeschränkt rollstuhlgerecht

Die Junge Nacht ab 17 Uhr! Neu: Die Junge Nacht ab 17 Uhr!

Programmänderungen sind vorbehalten.


Nach Programmpunktnummer Nach Name

  1. Kaiserburg Nürnberg: „... mit Rosenfingern erwacht ...“
  2. Kaiserburg Nürnberg: Kaiser – Reich – Stadt – Palas
  3. Kaiserburgmuseum: Mutig ins Abenteuer
  4. Jazz Studio Nürnberg: Live Jazz
  5. Albrecht-Dürer-Haus: Einmal Paris und zurück - die Odyssee eines Gemäldes
  6. Stadtmuseum Fembohaus: Ein Troubadour in Nürnberg – unvergessliche Stunden mit Svavar Knútur
  7. Spielzeugmuseum Nürnberg: Niemand ist ein Schlawiner! – Spielen mit Homers Odyssee
  8. Haus Eckstein: Eine Odyssee durch den eckstein
  9. St. Sebald - Sebalduskirche Nürnberg: Reisen ist gefährlich ... oder zumindest überraschend!
  10. Albrecht-Dürer-Denkmal: Auf der Suche nach Milch, Wasser und Honig
  11. Krafft'sches Haus: O.T. 875 / II
  12. Altes Rathaus Nürnberg (Wolff`scher Bau): N.E.W.S. // N.O.W.S.
  13. Hauptmarkt: INTO THE BLUE
  14. Frauenkirche Nürnberg: Wohin mit den Klöstern?
  15. Heilig-Geist-Haus: Camille Saint-Saëns: Der Karneval der Tiere

„... mit Rosenfingern erwacht ...“ 1 „... mit Rosenfingern erwacht ...“
Barbara Engelhard illuminiert die Kaiserburg

Kaiserburg Nürnberg kein WC vorhanden C am Ölberg, ab Einbruch der Dunkelheit bis 1.30 Uhr www.barbarashop.de

Die Fürther Installationskünstlerin Barbara Engelhard erzählt in der Blauen Nacht ihre poetische und farbenprächtige Bilder-Geschichte ... mit Rosenfingern erwacht ...*.

In Anlehnung an die Odyssee, dem diesjährigen Thema der Blauen Nacht, nimmt die Licht-Projektion den Betrachter mit auf eine Reise in eine bunte Gedankenwelt. Wie in unserem Bewusstsein tauchen an den Mauern Gedanken auf, verschwinden, manifestieren sich und verblassen wieder. So begeben sich die Betrachter*innen auf eine künstlich inszenierte Irrfahrt, bei der sich Gedankenbilder und -sprünge in phantastischen und stimmungsvollen Lichtszenen materialisieren. Textfragmente aus den 24 Gesängen der Odyssee begleiten die Reisenden.

Barbara Engelhard (*1974, Nürnberg) studierte von 1995 bis 2001 an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg Malerei bei Prof. Werner Knaupp und absolvierte ebendort von 2010 bis 2013 den Studiengang Kunst und öffentlicher Raum bei Prof. Simone Decker (Abschluss Diplom postgrad).

Mit ihren raumgreifenden Installationen und gesellschaftsbezogenen Performances schafft Barbara Engelhard nicht nur eigene, inszenierte und autonome Bildwelten, die sie fotografisch festhält, sondern bindet regelmäßig das Publikum als wesentliches Element in ihre künstlerischen Aktionen ein. Sie hat verschiedene Preise und Stipendien erhalten und war bereits mit drei Projekten beim Blaue-Nacht-Kunstwettbewerb erfolgreich.

Vom 6. April bis 7. Mai 2017 zeigt Barbara Engelhard im Ausstellungsbereich des KunstKulturQuartiers Entwürfe und Bilder ihrer für Die Blaue Nacht 2017 geschaffenen Projektionsgeschichte "...mit Rosenfingern erwacht ..." und gibt einen Überblick über ihre bisherigen Arbeiten.

Ort: Glasbau im KunstKulturQuartier, Königstraße 93
Eröffnung: Mittwoch, 5. April, 19 Uhr,
Barbara Engelhard im Gespräch: Dienstag, 25. April, 19 Uhr,
Führung durch die Ausstellung mit Barbara Engelhard: Sonntag, 30. April, 11 Uhr.
Öffnungszeiten: Die Blaue Nacht, 6. Mai 2017, 19 bis 24 Uhr, ansonsten: Di-So 10 bis 18 Uhr, Mi 10 bis 20 Uhr, montags geschlossen

Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt von Projektbüro und KunstKulturQuartier

*aus: Homers Werke, Bd. II, Odyssee, 2. Gesang, Zeile 1, Übersetzung von Johann Heinrich Voß, © 2009, Albatros Verlag, Düsseldorf

Siehe auch Altstadt Ost 5.


Mit freundlicher Unterstützung durch:
Nürnberger Versicherungsgruppe

Kaiser – Reich – Stadt – Palas 2 Kaiser – Reich – Stadt – Palas
Expedition ins kaiserliche Mittelalter

Kaiserburg Nürnberg Ticket ist nötig WC vorhanden (leider nicht immer behindertengerecht) eingeschrnkt rollstuhlgerecht B am Ölberg, 19 bis 24 Uhr www.kaiserburg-nuernberg.de / www.schloesser.bayern.de

Sinwellturm: 19 bis 23 Uhr (letzter Einlass): Besichtigung des Sinwellturms.
Es kann zu Wartezeiten kommen.

Kaiserburgmuseum,: 19 bis 23 Uhr: Kaiser - Reich - Stadt - Schnupperführungen
Schnupperführungen durch die Ausstellung Kaiser – Reich – Stadt entführen Besucher*innen in die Gefilde alter kaiserlicher Macht an den Ufern städtischen Raumes.
Ein kurzweiliges Abenteuer, begleitet von professionellen Gefährten, mit garantierter Rückkehr in Die Blaue Nacht!
19 bis 23 Uhr (Beginn letzte Führung), jeweils im 15 Minuten-Takt, max. 30 Teilnehmer pro Führung.*

Tiefer Brunnen: 19 bis 24 Uhr (letzte Vorführung 23.30 Uhr): Vorträge und Vorführungen zur mittelalterlichen Wasserversorgung.*

* Es kann zu Wartezeiten kommen.


Mutig ins Abenteuer 3 Mutig ins Abenteuer

Kaiserburgmuseum Ticket ist nötig WC vorhanden (leider nicht immer behindertengerecht) leider nicht rollstuhlgerecht BC Auf der Burg 13, 19 bis 24 Uhr, Führungen zu jeder halben Stunde, erste Führung 19 Uhr, letzte Führung 23.30 Uhr www.gnm.de / www.kpz-nuernberg.de

Bedeutende Originale aus der wertvollen Waffensammlung des Germanischen Nationalmuseums sind im Kaiserburg-Museum zu sehen: Massive Waffen und hochkomplexe Rüstungen schützten mutige Abenteurer auf ihren Reisen, astronomische Messgeräte halfen, die Routen zu berechnen. Die Kurzführungen stellen ausgewählte Highlights der Sammlung vor, die exemplarisch einen Einblick in die Geschichte der Waffentechnik geben.
Siehe auch Altstadt Süd 6.

In Kooperation mit dem Kunst- und Kulturpädagogischen Zentrum der Museen in Nürnberg.


Live Jazz 4 Live Jazz
Aufregende musikalische Entdeckungsreisen, mitreißende Sounds erster Güte.

Jazz Studio Nürnberg Ticket ist nötig WC vorhanden (leider nicht immer behindertengerecht) leider nicht rollstuhlgerecht AC Paniersplatz 27/29, 19 bis 2 Uhr www.jazzstudio.de

Bereits 1954, als die darüber liegenden Wohnhäuser noch in Trümmern lagen, haben junge jazzbegeisterte Menschen im historischen Kellergewölbe unter dem Paniersplatz den Aufbruch zu neuen, freiheitlichen musikalischen Ufern gewagt. Seitdem waren und sind im Jazz Studio in mehr als sechzig Jahren regelmäßig namhafte Vertreter*innen der deutschen, europäischen und amerikanischen Jazzszene zu Gast.


Einmal Paris und zurück - die Odyssee eines Gemäldes 5 Einmal Paris und zurück - die Odyssee eines Gemäldes

Albrecht-Dürer-Haus Ticket ist nötig WC vorhanden (leider nicht immer behindertengerecht) eingeschrnkt rollstuhlgerecht BD Albrecht-Dürer-Straße 39, 19 bis 24 Uhr, 20, 21, 22 und 23 Uhr, Dauer jeweils 30 Min. www.museen.nuernberg.de/duererhaus / www.kpz-nuernberg.de

Dass es nicht immer Spitzenkunst braucht, um eine spannende Geschichte zu erzählen, beweisen die Kurzführungen im Albrecht-Dürer-Haus. Die Kopie nach Dürers berühmtem Selbstbildnis von 1500 gelangte auf abenteuerlichen Wegen in den Louvre. Es geht um Kunstraub, Lokalpatriotismus und um betrogene Betrüger.
In Kooperation mit dem Kunst- und Kulturpädagogischen Zentrum der Museen in Nürnberg.

Treffpunkt Foyer,: 19 Uhr: „Grüß Gott, Herr Dürer“
Führung für Kinder ab 8 Jahren.




Ein Troubadour in Nürnberg – unvergessliche Stunden mit Svavar Knútur 6 Ein Troubadour in Nürnberg – unvergessliche Stunden mit Svavar Knútur

Stadtmuseum Fembohaus Ticket ist nötig WC vorhanden (leider nicht immer behindertengerecht) rollstuhlgerecht CD Burgstraße 15, 19 bis 1 Uhr www.museen.nuernberg.de/fembohaus

Barockvestibül, 2. OG: 20.30, 22 und 23.30 Uhr, Dauer jeweils 30 Min: Die Leiden des jungen Knútur
– so oder ähnlich könnte man die Songs des charismatischen Isländers von den westlichen Fjorden betiteln. Weltschmerz und innere Dämonen werden hier in watteweiche nordische Folkmusik verpackt. Der selbsternannte Troubadour, zuletzt beim Bardentreffen gefeiert, wird Sie zu einer Reise voller Hoffnung und Verzweiflung entführen – stets mit einem Schmunzeln im Gesicht, das garantiert ansteckend ist!

Kurzführung I - Erdgeschoss (Treffpunkt): 19.10, 21.10 und 22.40 Uhr, Dauer jeweils 20 Minuten: Die Odyssee der Reichskleinodien

Kurzführung II - Erdgeschoss (Treffpunkt): 19.50, 21.35 und 23.05 Uhr, Dauer jeweils 20 Minuten: Ein Brunnen auf Irrfahrt – oder: Wie Neptun Russe wurde

In Kooperation mit dem Kunst- und Kulturpädagogischen Zentrum der Museen in Nürnberg


Niemand ist ein Schlawiner! – Spielen mit Homers Odyssee 7 Niemand ist ein Schlawiner! – Spielen mit Homers Odyssee

Spielzeugmuseum Nürnberg Ticket ist nötig WC vorhanden (leider nicht immer behindertengerecht) rollstuhlgerecht BE Karlstraße 13-15, 19 bis 24 Uhr www.museen.nuernberg.de/spielzeugmuseum / www.kpz-nuernberg.de

Museumsvorplatz und Innenhof: 19 bis 24 Uhr: Das Team des legendären Museumscafés bietet durchgehend selbstgemachte Köstlichkeiten und Getränke an.

Blaue Ebene: 19.30, 20.30 und 21.30 Uhr: Führung und Vorführung der Omaha-Bahn.

Museumscafé: 20 bis 23 Uhr: Günter Stössel spielt Gitarre

Gelbe Ebene: 19 bis 23 Uhr: Kinder machen eine spannende Bilderrallye durchs Museum.

Grüne Ebene: 19.15, 20.15 und 21.15 Uhr: Silvia Petek erzählt von großen Unterwegs-Abenteuern kleiner Heldinnen und Helden.

Im ganzen Haus: 20 bis 23 Uhr: Wie Circe in der Odyssee, listenreich und betörend
Spielzeugsongs, Spieluhrenmusik, Wort-Jonglage und Spielzeug-Redensarten, mit Rolf-Bernhard Essig und Multiinstrumentalist Franz Tröger.

In Kooperation mit dem Kunst- und Kulturpädagogischen Zentrum der Museen in Nürnberg


Eine Odyssee durch den eckstein 8 Eine Odyssee durch den eckstein

Haus Eckstein Ticket ist nötig WC vorhanden (leider nicht immer behindertengerecht) eingeschrnkt rollstuhlgerecht AE Burgstr. 1-3, 19 bis 24 Uhr www.eckstein-evangelisch.de

Entlang eines blauen Lichtbandes und auf verschiedenen Zeit- und Inhaltsebenen können Sie sich vom Keller bis zum Dachgeschoss auf Ihre ganz „persönliche“ Odyssee begeben. Im Angebot:

Im ganzen Haus: 19 bis 24 Uhr: Ausstellung zum Thema Flucht

Raum 4.01: 19 bis 23 Uhr: Bogenschießen für Klein und Groß

Raum 1.11/1.12: 19 bis 24 Uhr: Das Team von refukitchen lädt zum internationalen Buffet

i-Punkt im Erdgeschoß: 19 Uhr Die Lesung der Odyssee

Raum 4.05: 20 Uhr: Flüchtlingsgespräche

Großer Saal E.01: 19 und 20 Uhr: Griechischer Tanz, 21 und 22 Uhr: Selbstgemachter Sirenengesang

Raum 4.02: 19 Uhr Labyrinthisches

Treppenhaus: 19 bis 24 Uhr: Multimediale Weltenräume

Raum E.02: 19 Uhr Musikvideos und Handyclips über jugendliche Lebens-Odysseen

Meditationsbereich 5. Stock: 19 bis 23 Uhr: Odyssee in unser Innerstes in Etappen

Kellertheater KECK: 20, 21, 22 Uhr: Theater

Foyer: ab 23 Uhr: Theodorakis trifft Bar-Jazz


Reisen ist gefährlich ... oder zumindest überraschend! 9 Reisen ist gefährlich ... oder zumindest überraschend!

St. Sebald - Sebalduskirche Nürnberg kein WC vorhanden rollstuhlgerecht DE Winklerstr. 26, 19 bis 24 Uhr www.sebalduskirche.de

Konzert: 19 und 21 Uhr, Dauer jeweils ca. 45 Min.: Internationale und überraschende Glocken-Klänge mit dem First English Handbell Choir aus Nürnberg.

Führungen: 20 und 22 Uhr, Dauer jeweils ca. 45 Min.: Piraten, Feuer und exotische Speisen – Sebalder Kunstwerke erzählen von Reiseabenteuern des Mittelalters.

Turmführungen: 20 bis 23 Uhr, Beginn jede halbe Stunde: Turmführungen
Karten im Eingangsbereich der Kirche.
Achtung! Für die Turmbesteigungen von St. Sebald wird zusätzlich zum Blaue-Nacht-Ticket Eintritt erhoben: 5 € / Erwachsener, 2 € / Kind!


Auf der Suche nach Milch, Wasser und Honig 10 Auf der Suche nach Milch, Wasser und Honig
Eine Schnitzeljagd für Kinder - Altstadtfreunde Nürnberg e.V.

Albrecht-Dürer-Denkmal Ticket ist nötig kein WC vorhanden Treffpunkt: Albrecht-Dürer-Platz, vor dem Denkmal, 19 bis 21.30 Uhr ww.altstadtfreunde-nuernberg.de

Die Altstadtfreunde gehen auf Suche. Nicht wie Odysseus, der griechische König – die jungen Altstadtfreunde gehen auf Suche nach Wasser, Milch und Honig. Auf der abenteuerlichen Schnitzeljagd durch die Stadt werden Jungen und Mädchen rätselhafte Dinge erleben, sich vor fleischfressenden Pflanzen in Acht nehmen, einer merkwürdigen Figur begegnen und in einer Oase landen. Wenn alle Aufgaben gelöst sind, gibt es eine kleine Belohnung. Also auf zur abendlichen Suche.

Ab 8 Jahren, Blaue-Nacht-Ticket für Begleitpersonen und für Teilnehmer*innen ab 13 Jahren.

Siehe auch Altstadt Ost 8.


O.T. 875 / II 11 O.T. 875 / II
Eine Installation von Stefan Reiss, Berlin

Krafft'sches Haus Ticket ist nötig Publikumspreis der N-ERGIE / Blaue-Nacht-Kunstwettbewerb kein WC vorhanden rollstuhlgerecht C Theresienstraße 7, 19 bis 1 Uhr www.stefanreiss.com/pages/upcoming

Die Grundlage der raumgreifenden Installation O.T. 875 / II bilden digital generierte Zeichnungen, die ausschließlich aus Geraden bestehen. Meterlange Holzelemente transformieren die Geraden in den dreidimensionalen Raum und verleihen den digitalen Zeichen wieder eine reale, stoffliche Form. Sowohl die Holzelemente als auch die Umgebung werden mit einer Projektion von Geraden mit 26 festgelegten Farbwerten überzogen. Die Geraden sind, was sie sind: die Verbindung zweier Punkte. Gleichzeitig werden sie konstruktiver Bestandteil einer lebendigen, räumlichen Anordnung und entfalten über ihre einfache Form hinaus eine komplexe Poesie, die mit allen Sinnen und dem ganzen Körper erfahrbar ist.


N.E.W.S. // N.O.W.S. 12 N.E.W.S. // N.O.W.S.
Eine Klang- und Rauminstallation von Olli Holland / Leipzig

Altes Rathaus Nürnberg (Wolff`scher Bau) Ticket ist nötig Publikumspreis der N-ERGIE / Blaue-Nacht-Kunstwettbewerb WC vorhanden (leider nicht immer behindertengerecht) rollstuhlgerecht C Rathausplatz 2, 19 bis 1 Uhr www.olliholland.de

Ist die Zeit der Irrfahrten für immer vorüber? Was gibt dem medial vernetzten Menschen Orientierung? Für die Installation werden stündlich gesendete Radionachrichten aus über vierzig Ländern in einzelne Schlagzeilen segmentiert und auf vier Lautsprechern im Raum verteilt wiedergegeben. An jedem Lautsprecher ist ein Drumstick befestigt, der eine Marschtrommel im Rhythmus der Sprache schlägt. Jede Nachricht wiederholt sich stoisch und regelmäßig bis zum Ende ihrer Halbwertszeit und wird dann von einem neuen Mantra abgelöst. So entsteht ein auf- und abziehender Klangnebel babylonischen Ausmaßes, aus dem heraus das Staccato der Trommeln repetitiv aufblitzt.
Ist letztlich alles im Lot, solange nur regelmäßig Rapport erfolgt?

Kann man Kunst schmecken? Die Mumm Sekt-Bar.


INTO THE BLUE 13 INTO THE BLUE
Eine Video-Mapping-Installation von Philipp Geist

Hauptmarkt kein WC vorhanden C Hauptmarkt, 19 bis 1 Uhr www.videogeist.de

Der Berliner Künstler Philipp Geist zeigt eine bewegte Bildkomposition, die speziell für die Fassade des Neuen Rathauses entwickelt wurde. Die malerisch-poetische Installation spielt mit dem Thema der Blauen Nacht, Odyssee. Der Künstler begibt sich mit Worten, aktuellen Begriffen, abstrakt-malerischen Motiven und figurativen Elementen aus der Geschichte auf eine Spurensuche, die das Thema Odyssee mehrperspektivisch erscheinen lässt.

Die Bilder evozieren durch ihre permanente Veränderung, ihr Farbenspiel und ihre Inhalte die Irrfahrten der Menschen, auf denen sich die Hoffnung auf eine glückliche Wendung mit Angst und Verzweiflung abwechselt.
Philipp Geist (*1976) arbeitet weltweit als Künstler mit den Medien Video, Lichtinstallation, Fotografie und Malerei. Zum Jahreswechsel 2016/17 realisierte Geist die Installation Time Drifts Cologne am Kölner Dom. Zuvor gastierte er in Pune (Indien), beim Lichterfest Diwali. Zur Dak'art Kunst-Biennale (Dakar, Senegal) zeigte er die Projektion Lightmark. 2014 konzipierte er für Rio de Janeiro ein Doppelprojekt, das an der berühmten Christusstatue und in der Favela Santa Marta zu sehen war.

Philipp Geist setzt bei seiner Video-Mapping-Installation "INTO THE BLUE" auf die Mitwirkung der Besucher*innen der Blauen Nacht: Bitte senden Sie Wörter, Assoziationen zum Blaue-Nacht-Thema Odyssee an intotheblue@videogeist.de!


Mit freundlicher Unterstützung durch:
Deutsche Bank

Wohin mit den Klöstern? 14 Wohin mit den Klöstern?
Eine Odyssee zu verschollenen Orten und verstreuten Kunstschätzen

Frauenkirche Nürnberg kein WC vorhanden rollstuhlgerecht C Hauptmarkt 14, 20 bis 24 Uhr, jeweils alle 20 Min. www.innenstadtkirche-nuernberg.de

Vor 500 Jahren begann in Wittenberg die Reformation. 1525 schloss sich die Freie Reichstadt Nürnberg der Lehre Martin Luthers an. Hier gab es zahlreiche Klöster, die, den Ideen Luthers entsprechend, nicht fortbestehen sollten. Dem Willen des Rates der Stadt gemäß wurden die Klöster hier – anders als in vielen anderen Städten – zwar nicht aufgelöst, doch durften sie keine Noviz*innen mehr aufnehmen und „starben“ somit aus. Von einigen Gebäuden sind heute noch Reste zu sehen, zu einem großen Teil sind sie aber fast völlig aus dem Stadtbild verschwunden oder in anderen Gebäuden aufgegangen.
Was geschah mit den zahlreichen Kunstschätzen der Kirchen und Klöster?
Begeben Sie sich auf eine Odyssee in Bildern durch die Nürnberger Altstadt, zu Katharina, Klara und Caritas.


Camille Saint-Saëns: Der Karneval der Tiere 15 Camille Saint-Saëns: Der Karneval der Tiere
Musikalisch-szenische Gestaltung mit dem Orchester der Hochschule für Musik Nürnberg

Heilig-Geist-Haus Ticket ist nötig WC vorhanden (leider nicht immer behindertengerecht) rollstuhlgerecht BD Hans-Sachs-Platz 2, 19.30 und 22 Uhr, Dauer jeweils 60 Minuten www.hfm-nuernberg.de

Löwe, Hühner, Wildesel, Schildkröten, Elefant, Schwäne und, und, und. Das Hochschulorchester (Klasse Prof. Rumstadt) bringt Camille Saint-Saëns’ berühmtestes Werk auf die Bühne. Doch die große Artenvielfalt der Tiere wird nicht nur zu Gehör gebracht: Studierende der Elementaren Musikpädagogik (Klasse Prof. Kotzian) erzählen zur Musik von den Tieren, die sich für den großen Karneval vorbereiten – mit Bewegung und Tanz, Film und Schattenspiel, Sprache und Tanz und unter Mithilfe des Publikums!

Meine Blaue Nacht

Meine Blaue Nacht
N-ERGIE Deutsche Bank Nürnberger Versicherungsgruppe