Die Blaue Nacht ®

Zurück

Archiv

Menü Navigation

Archiv 2000

Klicken Sie auf ein Bild um eine vergrößerte Darstellung zu öffnen.


Umsetzung der Bildergalerie mit Hilfe des Skripts Swipebox von Brutaldesign.


Das war die Blaue Nacht 2000

20. Mai 2000
19.30 bis 4 Uhr

Die erste Blaue Nacht im Jahr 2000 war nicht nur das Fest zur Eröffnung der Kulturmeile, sondern sollte den Bürgern und der Region im Jubiläumsjahr (950 Jahre Nürnberg) ein Beispiel geben, was Nürnbergs Kulturleben an Erlebnisreichtum bieten kann. Markenzeichen war die Banane Andy Warhols, die als Sinnbild für die geografische Krümmung der Kulturmeile und Inbegriff der populären Kunst alle teilnehmendäuser kennzeichnete.

Gelungene Ausstellungen, Lichtspektakel, Performances in den Kultureinrichtungen und auf den Straßen entlang der Kulturmeile begeisterten 70.000 Besucher bis in die frühen Morgenstunden.

Beteiligte Museen und Kultureinrichtungen: DB-Museum/Museum für Kommunikation, Theater Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Neues Museum, Kulturzentrum K4, Kunsthalle, Kunstbunker/Bauhof, Naturhistorisches Museum, Nürnberger Akademie, Stadtbibliothek, Katharinenruine, Tratzenzwinger, Krakauer Haus.

Kunstaktionen im öffentlichen Raum: Stephan Gross-Grollmann, Multimediale Projektion, „TransSphären” am Gewerbemuseumsplatz; Theater Nürnberg, Installation, „Körperkult”, hinter der Frauentormauer; Georgi Litichevski, Regina Pemsl, Andreas Oehlert, Kathrin Böhm, Stefanie öllot, Stefan Saffer, Anna Bien, Harry Schemm, Johan Lorbeer, Perfomances: Harry Schemm und Johan Lorbeer, offener Kunstraum, „Künstler feiern Feste in der Veste”, Südlicher Stadtgraben; Wolfgang-Götz örer,

Ringperformance: Zebra Stelzentheater, Inszenierung Peter Beat Wyrsch, „Ouvertüre”, auf dem Ring vor dem Opernhaus; Beate Höhn und Arne Forke, Performance, „Blue Skate Parade”, auf dem Ring zwischen Sterntor und Hauptbahnhof;

Begleitaktionen: LIGHTCO, Lichtskulptur, „Zero”, Straße der Menschenrechte; Feuerwerk, „Feuermond”, Stadtgraben Höhe Sterntor;

Eintrittskarte: Vorverkauf 20/15 DM zzgl. VVK Gebühr; Abendkasse 25/20 DM. Freier Eintritt für Kinder bis 12 Jahre.

Förderer: NÜRNBERGER VERSICHERUNGSGRUPPE, Die Stadtsparkasse, Südwolle AG, Riedhammer Industrieofen-Anlagen, Abendzeitung, Plärrer, Funkhaus Nürnberg sowie Sachspenden und sonstige Hilfeleistungen von verschiedenen Firmen.

N-ERGIE Deutsche Bank Nürnberger Versicherungsgruppe