Die Blaue Nacht ®

Zurück

Kunstwettbewerb

Menü Navigation

Herrenschießhaus

Am Sand 8

Das ehemalige Herrenschießhaus wurde 1582/83 vom Stadtbau-meister Hans Dietmair erbaut. Es ist ein typischer Renaissancebau in Sandstein erkennbar an der horizontalen Gliederung ohne hervorspringende Gebäudeteile, dem Rundbogenportal mit Dreiecksgiebel und Pilasterordnung, sowie der Volutengiebel. Bemerkens-wert ist auch der authentische, mit Maßwerk verzierte Erker, der keine Zutat aus der Zeit des Nürnberger Stils ist, sondern sein Vorbild. Die Pfeilerhalle des Kellergewölbes öffnet sich nach Norden zu einem 90 m langen Schießgraben im Graben der vorletzten Stadtbefestigung an der Grübelstraße.
 
Schon im 15. Jahrhundert gab es dort einen Schießstand. Das Herrenschießhaus wurde über dem Schießstand errichtet, ab 1808 als Militärspital genutzt und ab 1905 als Schulbau.
Als öffentliches Gebäude der Stadt Nürnberg wird es heute von einem kommunalen Bildungszentrum hauptsächlich für die Veranstaltung von Kursen zur Erwachsenenbildung genutzt.

Stromversorgung: Schuko-Anschluss
Zugang in der Blauen Nacht: Andreij-Sacharow-Platz
Eigentümer: Stadt Nürnberg, Verwaltung

Zurück


Grundriss als PDF herunterladen