Die Blaue Nacht ®

Zurück

Kunstwettbewerb

Menü Navigation

Museum für Kommunikation, DB Museum

Lessingstraße 6

Im Gebäude des früheren „Königlich Bayerischen Verkehrsmuseums“ befinden sich heute das Museum für Kommunikation und das DB Museum. Die Ursprünge der beiden Museen gehen auf das 19. Jahrhundert zurück, als das Königreich Bayern auch nach der Gründung des Deutschen Reichs im Jahr 1871 eine eigene Post und eigene Bahn behielt. Mit dem Bau am heutigen Standort wurde 1914 begonnen. Verzögert durch den Ersten Weltkrieg, erfolgte die Einweihung erst 1925. Das Museumsgebäude wurde ganz dem Stil der benachbarten Bauwerke – Opernhaus, Hauptbahnhof und Germanisches Nationalmuseum – nachempfunden, mit dem Unterschied das die Nachbargebäude schon um die Jahrhundertwende errichtet wurden. Das historische Gebäude besteht größtenteils aus Sandstein und steht heute unter Denkmalschutz.

Der Museumsinnenhof (40 Meter lang und an der breitesten Stelle 31,5 Meter breit) ist ein vollständig von Gebäuden (Höhe ca. XY m) des Museumskomplexes umgebener Raum, der von zwei Seiten zugänglich ist (Innenhof Tor/ Foyer EG). Im 1. OG findet sich in nördlicher Richtung ein überdachter Durchgang (Arkade), welcher für technisches Equipment nutzbar ist (Breite ca. 2 m, Länge ca. 5 m).

Stromversorgung: Starkstrom und CEE 16 A, Schuko-Ansschluss
Eigentümer: Museum für Kommunikation und DB-Museum
Zugang in der Blauen Nacht: Über Haupteingang/Foyer

Zurück


Grundrissplan als PDF herunterladen