Die Blaue Nacht ®

Zurück

Programm

Menü Navigation

Stella maris – pulchra ut luna* 1 Stella maris – pulchra ut luna*

St. Lorenz - Lorenzkirche kein WC vorhanden eingeschrnkt rollstuhlgerecht CD Lorenzer Platz 1, 20 bis 24 Uhr, Lesungen jeweils zur vollen Stunde www.lorenzkirche.de

Weite und Entgrenztheit des Himmels und der Meere machen Blau zur Farbe des Fernwehs, der Seefahrt und der Luftfahrt, der Sehnsucht nach dem Wunderbaren, nach dem Unerreichbaren. Als Farbe der Meerestiefe ist es auch Farbe für das Unbewusste, für die Tiefe der eigenen Seele. (Ingrid Riedel, Farben in Religion, Gesellschaft, Kunst und Psychotherapie, Kreuz Verlag, 1999).

Maria, die Mutter Jesu, wird in der christlichen Kunst und Malerei grundsätzlich von einem blauen Mantel umhüllt dargestellt. Seit dem 12. Jahrhundert vergleichen christliche Theologen Maria mit Bildern, die dem biblischen Hohelied Salomos entnommen sind. Sie ist zum Beispiel *Stern des Meeres und schön wie der Mond. Bis heute wird sie als Meerstern an den katholischen Küsten der Mittelmeerländer besungen.

In der Lorenzkirche stellen wir Maria im Jahr des 500. Jubiläums des Englischen Grußes in den Mittelpunkt. Als Protestanten entdecken wir Fernes, uns Fremdes aber auch Nahes in ihrer Person. Für Die Blaue Nacht wird der Innenraum der Lorenzkirche durch Klanginstallation und Illumination abwechselnd an ein wogendes Meer, einen ruhig dahinfließenden Strom oder eine glitzernde Quelle erinnern.

Jeweils zur vollen Stunde werden biblische und literarische Texte gelesen, die das Thema aufnehmen und weiterspielen.

Karten am Zugang zum Nordturm außen: 19 bis 22.30 Uhr (letzter Einlass): Turmbesteigungen St. Lorenz
Genießen Sie einen Ausblick auf die Nürnberger Altstadt während der Blauen Nacht bei einer Turmbesteigung auf den Nordturm von St. Lorenz: 19 bis 22.30 Uhr (letzter Einlass).
Führungen im Halbstunden-Takt, Karten am Zugang zum Nordturm außen!
Wegen der Beschränkung auf 15 Personen pro Aufstieg kann es zu Wartezeiten kommen.
Zusätzlicher Beitrag zum Ticket ist nötig : 6 € / Erwachsener; 2 € / Kind, 10 € / Familienkarte.


Am Chor von St. Lorenz gab es einst einen Friedhof, der vor 500 Jahren aus Platz- und Hygienegründen aufgelassen wurde. Deshalb entstanden der St. Johannis- und der St. Rochusfriedhof außerhalb der Stadtmauer.
Siehe dazu Veranstaltung 500 Jahre St. Johannis- und St. Rochusfriedhof, Altstadt Ost 7.

Zurück zur Übersicht

N-ERGIE Deutsche Bank Nürnberger Versicherungsgruppe