Die Blaue Nacht ®

Zurück

Programm

Menü Navigation

Altstadt Nord 2019

Zwischen Burg und Museumsbrücke

Legende

Ticket ist nötig Blaue-Nacht-Ticket: bei den Veranstaltungen: Zugang nur mit Blaue-Nacht-Ticket;
auf den Quartiersplänen: Verkaufskiosk Blaue-Nacht-Bändchen

Blinky Verkaufsstelle Blinkyverkauf der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe

Publikumspreis der N-ERGIE Publikumspreis der N-ERGIE / Blaue-Nacht-Kunstwettbewerb

WC vorhanden, leider nicht immer behindertengerecht WC vorhanden, leider nicht immer behindertengerecht

Leider kein WC vorhanden leider kein WC vorhanden

rollstuhlgerecht rollstuhlgerecht

leider nicht rollstuhlgerecht leider nicht rollstuhlgerecht

eingeschränkt rollstuhlgerecht eingeschränkt rollstuhlgerecht

Die Junge Nacht ab 17 Uhr! Neu: Die Junge Nacht ab 17 Uhr!

Programmänderungen sind vorbehalten.


Nach Programmpunktnummer Nach Name

  1. Kaiserburg Nürnberg: Himmlische Reise
  2. Kaiserburg Nürnberg: Von Himmel, Hölle und der Welt dazwischen
  3. Jazz Studio Nürnberg: Live Jazz im Kellergewölbe
  4. Albrecht-Dürer-Haus: Hölle im Himmel
  5. Stadtmuseum im Fembo-Haus: Highway to Hell im Barockhimmel
  6. Spielzeugmuseum Nürnberg: Ganz schön himmlisch – ganz schön höllisch!
  7. Eckstein Evangelisch: ZwischenWelten – Was des einen Hölle, ist des anderen Himmelreich
  8. St. Sebald - Sebalduskirche Nürnberg: Himmelsklang und Höllengestank
  9. Weinmarkt: HIMMEL + HÖLLE – HEAVEN + HELL
  10. Historische Felsengänge Nürnberg: Himmelfahrt oder Höllentrip?
  11. Krafft'sches Haus: a journey into [ ]
  12. Altes Rathaus Nürnberg (Wolff`scher Bau): Kami – Mediengötter
  13. Altes Rathaus Nürnberg (Wolff scher Bau): What the hell is a Ceilidh?
  14. Frauenkirche Nürnberg: Himmel, Tod und Teufel
  15. Hauptmarkt: KONTRA
  16. Internationales Haus: Modest Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung
  17. Internationales Haus: Gut oder böse? Ja oder nein? Himmel oder Hölle?
  18. Schmuckhof: Höllenfahrt

Himmlische Reise 1 Himmlische Reise
Eun Hui und Chang Min Lee illuminieren die Kaiserburg

Kaiserburg Nürnberg kein WC vorhanden C Am Ölberg, ab Einbruch der Dunkelheit bis 1.30 Uhr www.changminlee.de / www.eunhuilee.com

Himmlische Reise ist der Titel der Projektionsgeschichte, die Eun Hui und Chang Min Lee in der Blauen Nacht an der Fassade der Kaiserburg entstehen lassen. Mit der Burgprojektion will das Künstler(ehe)paar die bunte Vielfalt und die fröhliche Kuriosität des menschlichen Lebens feiern und die Besucher*innen der Blauen Nacht am Nürnberger Ölberg auf eine fantastische Reise in eine himmlische Welt schicken.

Zentrales Thema der Arbeiten von Eun Hui und Chang Min Lee sind die Reflexion und Umsetzung grundlegender Themen der Menschheit.

Das Aufeinandertreffen von Kulturen und Individuen zeigen die Bilder von Chang Min Lee. Das Besondere ist, dass er – so wie es auch die Fabeln tun – den Menschen eine Tiergestalt verleiht, um seine Botschaft zu vermitteln. Seine Gemälde thematisieren das Leben des Künstlers als Ausländer in Deutschland. So stehen zwischen kleinen Herden, die leicht als einheimische Bewohner auszumachen sind, vereinzelte fremde Tiere. Die verschiedenen Lebewesen begegnen sich freundlich und interessiert an exotischen Orten, die eine angenehme Harmonie ausstrahlen. Wer Bewohner ist und wer Fremder, spielt keine Rolle.

Im Zentrum der Malerei von Eun Hui Lee stehen Beschreibungen erlebter Situationen, alltägliche Gegebenheiten, wie sie die Künstlerin in ihrem Umfeld beobachtet. Sie verfügt über die Begabung, das Absurde einer Situation zu erkennen und in leicht surreale Bilder umzusetzen. Dem assoziativen Betrachter ermöglichen ihre Gemälde eine neue Sicht auf vermeintlich gewöhnliche Dinge und mit etwas Fantasie sogar eine Reise in neue bizarre Welten.

Bereits vom 6. April bis 12. Mai 2019 zeigen Eun Hui und Chang Min Lee im Kunstverein Kohlenhof Nürnberg e.V. Entwürfe und Bilder ihrer Projektionsgeschichte und geben einen Überblick über ihre bisherigen Arbeiten.

2003 kamen Eun Hui und Chang Min Lee von Südkorea nach Deutschland, wo sie beide von 2004 bis 2010 Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg studierten. Sie waren Meisterschüler bei Professor Ralph Fleck und erhielten 2007 gemeinsam den Sonderpreis des Kunstpreises der Nürnberger Nachrichten. Eun Hui und Chang Min Lee arbeiten als freischaffende Künstler in Nürnberg und leben hier mit ihren zwei Kindern. Sie sind mit Ausstellungen auf allen Kontinenten vertreten.

Ort: Kunstverein Kohlenhof, Grasersgasse 15

Eröffnung: Samstag, 6. April, 19 Uhr

Künstlergespräch: Samstag, 13. April, 15 Uhr

Öffnungszeiten: Die Blaue Nacht, 4. Mai 2019, 19 bis 24 Uhr, sonst Donnerstag bis Samstag: 14 bis 19 Uhr und nach Vereinbarung. 

In Kooperation mit dem Kunstverein Kohlenhof Nürnberg e.V.

Siehe Altstadt Süd 11


Mit freundlicher Unterstützung durch:
Nürnberger Versicherungsgruppe

Von Himmel, Hölle und der Welt dazwischen 2 Von Himmel, Hölle und der Welt dazwischen
Wort und Klang vor den Toren der Kaiserburg

Kaiserburg Nürnberg kein WC vorhanden eingeschrnkt rollstuhlgerecht D am Ölberg, 19 bis 24 Uhr www.kaiserburg-nuernberg.de / www.schloesser.bayern.de

Wir setzen Himmel und Hölle in Bewegung, um für Sie noch attraktiver zu werden!
Die hierfür nötigen Bauarbeiten fordern ihren Tribut, daher müssen die Tore der Kaiserburg in der Blauen Nacht leider geschlossen bleiben, ebenso der Sinwellturm.

Ein Spaziergang bergauf lohnt sich dennoch! An verschiedenen Stationen begleitet Musik den Blick über die Stadt. Die blau illuminierte Walburgiskapelle bietet einen himmlischen Raum der Meditation und Einkehr. Auf der Stadtfreiung werden Gedichte von Himmel, Hölle und der Welt dazwischen vorgetragen.

Walburgiskapelle: 19 bis 24 Uhr: Klerikale, sphärische Klänge in der Walburgiskapelle

Vor der Walburgiskapelle: 19.30 bis 21 Uhr: Lyrik auf der Stadtfreiung

Am Eppelein-Sprung: 21.30 bis 24 Uhr: Musik am Eppelein-Sprung

Burgfreiung: 19 bis 21 Uhr: Musik auf der Burgfreiung


Live Jazz im Kellergewölbe 3 Live Jazz im Kellergewölbe
Mitreißend – lebendig – abenteuerlich

Jazz Studio Nürnberg Ticket ist nötig WC vorhanden (leider nicht immer behindertengerecht) leider nicht rollstuhlgerecht AD Paniersplatz 27/29, 19 bis 2 Uhr, Konzertbeginn 20 Uhr www.jazzstudio.de

Bereits 1954, als die darüber liegenden Wohnhäuser noch in Trümmern lagen, haben junge jazzbegeisterte Menschen im historischen Kellergewölbe unter dem Paniersplatz den Aufbruch zu neuen, freiheitlichen musikalischen Horizonten gewagt. Seitdem sind im Jazz Studio in mittlerweile 65 Jahren regelmäßig namhafte Vertreter*innen der deutschen, europäischen und amerikanischen Jazzszene zu Gast.

Zur Blauen Nacht laden junge engagierte Jazzer der hiesigen Szene zu einer abwechslungsreichen musikalischen Reise durch Himmel und Hölle der improvisierten Musik.

Paniersplatz 27/29: ab 24 Uhr: Konzert Pingüino Rosado
Der Löwe spielt Klavier – und die Reise der Pinguine geht weiter ... mit dabei Saxophon, Piano, Bass und Schlagzeug. (Siehe Late Night 1)

20 und 21 Uhr: Konzert David Soyza Quartett
Risikoreiche Interaktion und intuitives Feingefühl im Zusammenspiel von Vibraphon, Gitarre, Bass und Schlagzeug.

22 und 23 Uhr: Konzert Sebastian Stahl – Milt Jackson Tribute
Spielfreudiges Sextett mit swinging-bluesig fetzendem Jazz der 1950er Jahre des Vibraphonisten Milt Jackson.

Achtung: Aufgrund beschränkter Platzkapazitäten kann es zu Wartezeiten kommen.

Siehe Late Night 1


Hölle im Himmel 4 Hölle im Himmel
Albrecht Dürer: Adam und Eva

Albrecht-Dürer-Haus Ticket ist nötig WC vorhanden (leider nicht immer behindertengerecht) eingeschrnkt rollstuhlgerecht AB Albrecht-Dürer-Straße 39, 19 bis 24 Uhr museen.nuernberg.de/duererhaus/ / www.kpz-nuernberg.de

Treffpunkt Foyer: 19 Uhr, Dauer 60 Min.: "Grüß Gott, Herr Dürer"
für Kinder ab 8 Jahren.

Führungen um 19.30, 20.30, 21.30 und 22.30 Uhr: "Mit Agnes Dürer durchs Albrecht-Dürer-Haus"

2. OG: 19 bis 24 Uhr: Drucken wie zur Dürerzeit
Druckvorführungen auf der Hochdruckpresse

Dürer-Saal / 2. OG: Führungen um 20, 21, 22 und 23 Uhr, je 20 Min.: Führung durch den Dürer-Saal
Noch ist die Welt in Ordnung – aber das Böse hat sich schon eingeschlichen: Auf Dürers monumentalen Tafelbildern Adam und Eva, die als hochwertige Kopien im Dürer-Saal hängen, pirscht sich der Teufel in Schlangengestalt heran.

In Kooperation mit dem Kunst- und Kulturpädagogischen Zentrum (KPZ) der Museen in Nürnberg.


Highway to Hell im Barockhimmel 5 Highway to Hell im Barockhimmel

Stadtmuseum im Fembo-Haus Ticket ist nötig WC vorhanden (leider nicht immer behindertengerecht) eingeschrnkt rollstuhlgerecht AC Burgstraße 15, 19 bis 1 Uhr museen.nuernberg.de/fembohaus/

Erdgeschoss: 19.10, 21.10 und 22.40 Uhr, je 20 Min.: Kurzführungen "Hochmut kommt vor dem Fall – Der Sturz des Phaeton vom Himmel"


19.50, 21.35 und 23.05 Uhr: Leidenschaften und Laster im Götterhimmel – die Deckengemälde zu Ovids "Metamorphosen"

Barockvestibül / 2. OG: 20.30, 22 und 23.30 Uhr: Lockere Saiten
Lockere Saiten – das internationale Crossover Streichquartett kombiniert klassische Musik mit modernen Musikstilen, wie Rock, Pop, Rap oder Keltischem. Eine Mischung, die klassische Klänge für jedes Publikum greifbar macht.

Siehe Late Night 5

In Kooperation mit dem Kunst- und Kulturpädagogischen Zentrum (KPZ) der Museen in Nürnberg.


Ganz schön himmlisch – ganz schön höllisch! 6 Ganz schön himmlisch – ganz schön höllisch!
Großes Kinderprogramm, jede Menge Zeug zum Spielen und Musik von Night Flow

Spielzeugmuseum Nürnberg Ticket ist nötig WC vorhanden (leider nicht immer behindertengerecht) rollstuhlgerecht B Karlstraße 13-15, 19 bis 24 Uhr www.spielzeugmuseum-nuernberg.de

Hüpft hinein ins Spielzeugmuseum und schon entdeckt Ihr das legendäre Himmel- und Hölle-Geschicklichkeitsspiel zum Weiterspringen! Spielen ist hier angesagt – mit Brett- und digitalen Spielen, Retrospielen wie Pacman, Klassikern wie Lego, Bobbycar und Kuscheltieren. Richtig cool wird es unterm Dach: Hier werden freundliche und gefährliche Gespenster als Marionetten gebastelt – ganz schnell, in nur 15 Minuten! Die leuchtenden Kunstwerke dürfen anschließend mit nach Hause schweben.

Im Museumscafé gibt es Speisen und Getränke.

Foyer: 20, 21 und 22 Uhr, Dauer je 40 Min.: Night Flow
Zwischen lyrischen Melodien, farbigen Harmonien und facettenreichen Grooves verwebt sich der Klangkosmos von Night Flow zu einer Melange aus Chanson, Cool Jazz und Pop Musik. Die Geschichten der Songs erzählen gleichermaßen von Traumwelten wie von der Banalität des Alltags, von Glückseligkeit und Tristesse.
Nicola Wientzek (Vocals), Florian Bührich (Vibraphone), Marco Kühnl (Kontrabass),
Sebastian Kutscher (Guitar)


ZwischenWelten – Was des einen Hölle, ist des anderen Himmelreich 7 ZwischenWelten – Was des einen Hölle, ist des anderen Himmelreich

Eckstein Evangelisch Ticket ist nötig WC vorhanden (leider nicht immer behindertengerecht) eingeschrnkt rollstuhlgerecht AE Foyer und Kellerthater KECK, 19 bis 24 Uhr www.eckstein-evangelisch.de

Foyer: 19.45, 21.30 und 23.15 Uhr, je 45 Min.: A Stairway to Heaven or a Highway to Hell? - Musikalisch Reflexionen mit Jasper & Jugl
Himmel & Hölle, das Thema für Jo Jasper (Piano & Voice) und Thomas Jugl (Drums). Zur Blauen Nacht präsentieren sie ihre Texte, Songs, Grooves und Klangcollagen im eckstein, das Foyer wird zum KlangErlebnisRaum.

Kellertheater: 19, 20.45 und 22.30 Uhr, je 30 Min.: Schluss mit lustig
Die Theatergruppe der Evangelischen Jugend Nürnberg zeigt in einer spielerisch verknüpften Szenenrevue Himmel und Hölle und das, was dazwischenliegt.


Himmelsklang und Höllengestank 8 Himmelsklang und Höllengestank

St. Sebald - Sebalduskirche Nürnberg kein WC vorhanden rollstuhlgerecht DE Winklerstr. 26, 19 bis 24 Uhr www.sebalduskirche.de

Sebalder Platz: 19 und 21 Uhr, je 45 Min.: Colours of Brass
Mit Humor und Witz bringen zehn junge Musiker*innen alle Klangfarben der Blechbläsermusik in den Mauern von St. Sebald zum Leuchten.

20 bis 23 Uhr (letzter Einlass), Beginn jede halbe Stunden, je 60 Min.: Turmführung St. Sebald
Achtung: Sonderkarten (nur mit Ticket ist nötig) im Eingangsbereich der Kirche. Gebühr: 6 € / Erwachsene und 2 € / Kind.

20 und 22 Uhr, Führungen je 45 Min.: Zwischen Heiligenduft und Teufelsrachen – Leben im mittelalterlichen Nürnberg


HIMMEL + HÖLLE – HEAVEN + HELL 9 HIMMEL + HÖLLE – HEAVEN + HELL
Ein interaktives Kunst-Projekt von Anton Ebert

Weinmarkt Ticket ist nötig WC vorhanden (leider nicht immer behindertengerecht) leider nicht rollstuhlgerecht AB EVENTPILOTEN, Eingang: space4brands, 19 bis 24 Uhr www.eventpiloten.de

Ein Cube in der Mitte des Raumes. Himmel? Hölle? Beides? Möglich? Mystisch?
Ist es denkbar, beide Sphären zu entdecken, zu erleben?

Wollen wir nicht alle mehr darüber wissen? Strange

Berühren als haptisches Element der Installation schafft ein besonderes Erlebnis, lässt spielerisch beide Elemente erforschen.


Himmelfahrt oder Höllentrip? 10 Himmelfahrt oder Höllentrip?
Sieben Särge – eine Installation von Gerhard Rossmann

Historische Felsengänge Nürnberg Ticket ist nötig WC vorhanden (leider nicht immer behindertengerecht) leider nicht rollstuhlgerecht CE Zugang über das Albrecht-Dürer-Denkmal, Albrecht-Dürer-Platz 12, 19 bis 24 Uhr www.historische-felsengaenge.de / www.siebensaerge.de

In der Blauen Nacht öffnen die Historischen Felsengänge Nürnberg ihr unterirdisches Labyrinth und präsentieren die Sieben Särge des Wuppertaler Künstlers Gerhard Rossmann – ohne Leichen, aber mit Inhalt. Särge mit Landschaften, Ortschaften und gefüllt mit Objekten, die man eigentlich in einem Sarg nicht erwartet. Die Installation präsentiert den ganz anderen Blick auf das Thema Tod, mit all seinen Facetten. Lassen Sie sich überraschen! Gerhard Rossmann ist gebürtiger Nürnberger, er lebt und arbeitet in Wuppertal. Die Kurzführungen zur 2. Sohle, in der sich die Sieben Särge befinden werden, finden von 19.15 bis 23.15 Uhr (letzte Führung), alle 30 Minuten statt.

Achtung: Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl pro Kurzführung (max. 25 Personen) kann es zu Wartezeiten kommen.


a journey into [ ] 11 a journey into [ ]
Eine Performance des Künstlerkollektivs Kinderbuenos, Amsterdam

Krafft'sches Haus Ticket ist nötig Publikumspreis der N-ERGIE / Blaue-Nacht-Kunstwettbewerb kein WC vorhanden rollstuhlgerecht C Foyer, 19 bis 1 Uhr www.luca.kinderbuenos.com

Die Vorstellung a journey into [ ] ist so konzipiert, dass das Publikum wie in einem Garten herum laufen und auf Entdeckungstour gehen kann.

Die Performance spricht alle Sinne an. Das Publikum wird durch verschiedene Experimente geführt, die auf Natur-Phänomenen beruhen. Es geht darum, aus der unruhigen Gedankenwelt heraus und zurück in den Körper zu gelangen und die Freude an der körperlichen Wahrnehmung zu finden. Für die Besucher*innen wird die Vorstellung zu einer Art Meditation oder auch Reise, die durch den Körper und seiner Wahrnehmung im Hier und Jetzt geschieht.

Mit einem PREMIUM- / Zwei-Tage-Ticket können Sie a journey into [ ] bereits am Freitag, 4. Mai im Rahmen der Preview sehen (20 bis 24 Uhr).


Kami – Mediengötter 12 Kami – Mediengötter
Installation von Sven Sauer und Bony Stoev, Berlin

Altes Rathaus Nürnberg (Wolff`scher Bau) Ticket ist nötig Publikumspreis der N-ERGIE / Blaue-Nacht-Kunstwettbewerb WC vorhanden (leider nicht immer behindertengerecht) rollstuhlgerecht C Innenhof, 19 bis 1 Uhr www.kami-exhibition.com

Der Begriff KAMI kommt aus dem Japanischen und steht für verehrte Geister oder Götter.
 Sven Sauer und Bony Stoev verfolgen seit zehn Jahren die Entwicklung von Demonstrationen auf der ganzen Welt. Welche Bilder bekommen wir aus Athen, Hongkong, Nantes oder Istanbul zu sehen? Welche Rolle nehmen die von den Medien künstlich erschaffenen Ikonen der Protestbewegung in unserer Kultur ein?
KAMI beschäftigt sich mit der Transformation von Wahrheiten und deren Folgen.

Die Installation misstraut den Bildern aus den Medien – und den Bildern in unseren eigenen Köpfen.

Mit einem PREMIUM- / Zwei-Tage-Ticket können Sie KAMI bereits am Freitag, 3. Mai im Rahmen der Preview sehen (20 bis 24 Uhr).


What the hell is a Ceilidh? 13 What the hell is a Ceilidh?

Altes Rathaus Nürnberg (Wolff scher Bau) Ticket ist nötig WC vorhanden (leider nicht immer behindertengerecht) rollstuhlgerecht AE Rathausplatz 2, 19 bis 24 Uhr, Tanz 20.15 bis 21.15 und 22.30 bis 24 Uhr www.nuernberg.de/internet/international / www.johnartist.com

Für den Schotten der Himmel auf Erden!
Zur Musik der Caulbums Ceilidh Band aus der Partnerstadt Glasgow fliegen im Historischen Rathaussaal die Kilts. Es regiert die pure Lebensfreude!
Alle die Lust haben, in der Blauen Nacht zu schottischen Klängen das Tanzbein zu schwingen, are more than welcome! Nach kurzer Einführung kann sich wirklich jede und jeder von der schottischen Lebensfreude anstecken lassen und sich zu den Klängen von Fiddle, Akkordeon, Drums und Dudelsack bei den mitreißenden Tänzen austoben. Come along and join in! You will be in seventh heaven and will have a hell of a good time!


Himmel, Tod und Teufel 14 Himmel, Tod und Teufel
Jenseitsglaube in der Frauenkirche und anderswo

Frauenkirche Nürnberg kein WC vorhanden rollstuhlgerecht C Hauptmarkt 14, 20 bis 24 Uhr, alle 20 Min. www.innenstadtkirche-nuernberg.de

Kunstwerke vergangener Epochen erzählen vom Glauben an das Leben nach dem Tod. Furcht vor dem Gericht einerseits, die Hoffnung auf ein Leben bei Gott andererseits prägten das Denken des mittelalterlichen Menschen. Dabei war der Glaube eindeutiger als er es vielleicht heute ist: In der Hölle versammelten sich die Dämonen, im Himmel die Engel.
Anhand verschiedener Kunstwerke wird die Anschaulichkeit des Glaubens an das Leben nach dem Tod gezeigt, Beispiele aus anderen Kirchen und Museen werden zum Vergleich herangezogen.


KONTRA 15 KONTRA
Eine Video-Projektion von URBANSCREEN, Bremen

Hauptmarkt kein WC vorhanden C Hauptmarkt, 19 bis 1 Uhr www.urbanscreen.com

Gegensätze, also konträre Aussagen, Kräfte, Darstellungen oder Anschauungen sind das Thema von KONTRA. Auch beim Thema der diesjährigen Blauen Nacht – Himmel und Hölle – geht es um tatsächliche oder vermeintliche Gegensätze.

In KONTRA wird das Neue Rathaus zum Geschichtenerzähler. Es geht um das Aufeinandertreffen zweier Kontrahenten. Sie haben ihr ganz eigenes, audiovisuelles Vokabular. Der Soloauftritt des einen etwa drückt sich in einer kalten, monochromen Farbpalette aus. Mit niedrigen Kontrasten und ruhigen Bewegungen kommt er recht zugänglich daher. Der andere, der vermeintliche Gegenspieler hingegen spricht eine polychrome Sprache. Mit bunten, flackernden, definierten Formen und klaren, grafischen Gesten bestreitet er seinen Auftritt.

Jede Einheit nimmt die Fassade des Gebäudes für ein paar Momente vollkommen ein, so dass ihr Einfluss auf das Realitätserleben des Betrachters deutlich wahrgenommen werden kann. Die Auftritte der beiden „Gegenspieler" scheinen zunächst wie ein Kampf um die Vorherrschaft des einen über den anderen. Jeder „Angriff" steht in direktem Zusammenhang mit dem vorherigen, entwickelt aber auch den jeweils eigenen Stil weiter.

Zögerlich und subtil beginnen die „Gegenspieler" jedoch bald, die audiovisuellen Eigenschaften des anderen anzuerkennen und in die eigene Bildsprache einzubauen, beide Realitäten vermischen sich. Sie haben erkannt, dass sie ohne einander nicht sein können. Erst ihre gemeinsame Ko-Existenz macht sie zu sich selbst.

URBANSCREEN ist ein weltweit tätiges Kreativunternehmen, das Medien-Installationen im öffentlichen Raum inszeniert. Die Möglichkeit des Videomappings, ein Gebäude in einem völlig neuen und fremdartigen Gewand erscheinen zu lassen, ist hier der Schlüssel zu einem variablen Realitätserleben des Publikums.


Mit freundlicher Unterstützung durch:
Deutsche Bank

Modest Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung 16 Modest Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung
Musikalisch-szenische Gestaltung mit Mitgliedern des Hochschulorchesters und Studierenden der Elementaren Musikpädagogik

Internationales Haus Ticket ist nötig WC vorhanden (leider nicht immer behindertengerecht) rollstuhlgerecht BD Hochschule für Musik Nürnberg, Heilig-Geist-Saal, Vorstellungen: 19.30 und 22 Uhr, je 45 Min. www.hfm-nuernberg.de

Ein Gnom, ein altes Schloss, tanzende Küken, die Hütte einer alten Hexe und und und. Mitglieder des Hochschulorchesters (Klasse Prof. Rumstadt) bringen Modest Mussorgskys berühmtes Werk auf die Bühne. Doch die von seinem Freund Viktor Hartmann gemalten Bilder werden nicht nur zu Gehör gebracht: Studierende der Elementaren Musikpädagogik (Klasse Prof. Kotzian) erwecken fantasie- und abwechslungsreich die Bilder einer Ausstellung mit Musik, Tanz, Sprache sowie einigen weiteren Überraschungen zum Leben!

Siehe Altstadt Nord 17


Gut oder böse? Ja oder nein? Himmel oder Hölle? 17 Gut oder böse? Ja oder nein? Himmel oder Hölle?

Internationales Haus Ticket ist nötig WC vorhanden (leider nicht immer behindertengerecht) eingeschrnkt rollstuhlgerecht DE Hochschule für Musik Nürnberg, Heilig-Geist-Saal, 23 bis 1 Uhr www.hfm-nuernberg.de / www.youtube.com/watch?v=ZZbaL2rrbxE

Spannungsreich ist die Musik von Ebbe und Strudel um Sängerin und Bandleaderin Jovana Wolf: Auf progressiven JazzPop Sounds bewegen sich ihre Texte vielleicht eher angepunkt durch schöne, hässliche und vergängliche Dinge im Leben, während die Rhythmustruppe mal angefunkt, mal angerockt, mal lyrisch durch die Gehörgänge mäandert. Was entsteht, ist eine Einheit musikalisch-textlicher Bilder, die weitergesponnen, umgesponnen, neu erfunden oder abgestoßen werden. Ungekünstelt, pur von heiter bis stürmisch.

Kathrin Wimmer (Bass- und Sopranquerflöte), Max Heimler (Gitarre), Frederick Dathe (Bass) und Jakob Hofman (Percussion) komplettieren das Charakterquintett.

Siehe Altstadt Nord 16 und Late Night 6


Höllenfahrt 18 Höllenfahrt
Videoinstallation mit Wohnwagen von Gunhild Kreuzer, Teltow

Schmuckhof Ticket ist nötig Publikumspreis der N-ERGIE / Blaue-Nacht-Kunstwettbewerb WC vorhanden (leider nicht immer behindertengerecht) rollstuhlgerecht C Zugang über Plobenhofstraße, 19 bis 21 Uhr www.gunhildkreuzer.de

In den vier Fenstern des Wohnwagens sind Projektionen eines ausbrechenden Vulkans zu sehen, aus dem Inneren des Wagens dringen die Geräusche fließender Lava ...

Die Installation zeigt ein Universum für sich, das unmittelbar und einnehmend auf die Besucher*innen wirkt. Es wird heiß!

Mit einem PREMIUM- / Zwei-Tage-Ticket können Sie Höllenfahrt bereits am Freitag, 3. Mai im Rahmen der Preview sehen (20 bis 24 Uhr).

Meine Blaue Nacht

Meine Blaue Nacht
N-ERGIE Deutsche Bank Nürnberger Versicherungsgruppe