Die Blaue Nacht ®

Zurück

Programm

Menü Navigation

Die Blaue Nacht 2020 wurde abgesagt!
Altstadt Ost

Zwischen Königstraße und Museum Tucherschloss

Legende

Ticket ist nötig Blaue-Nacht-Ticket: bei den Veranstaltungen: Zugang nur mit Blaue-Nacht-Ticket;
auf den Quartiersplänen: Verkaufskiosk Blaue-Nacht-Bändchen

Blinky Verkaufsstelle Blinkyverkauf der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe

Publikumspreis der N-ERGIE Publikumspreis der N-ERGIE / Blaue-Nacht-Kunstwettbewerb

WC vorhanden, leider nicht immer behindertengerecht WC vorhanden, leider nicht immer behindertengerecht

Leider kein WC vorhanden leider kein WC vorhanden

rollstuhlgerecht rollstuhlgerecht

leider nicht rollstuhlgerecht leider nicht rollstuhlgerecht

eingeschränkt rollstuhlgerecht eingeschränkt rollstuhlgerecht

Getränke werden angeboten Getränke werden angeboten

Programmänderungen sind vorbehalten.


Nach Programmpunktnummer Nach Name

  1. Künstlerhaus im KunstKulturQuartier: Musikalisch-visuelle Risikofreude – wer wagt, gewinnt!
  2. Naturhistorisches Museum - Norishalle: Jemen tanzt
  3. Krakauer Haus Nürnberg: Alles Kunst – No risk, no fun
  4. Pellerhaus: Kommen, sehen, staunen

Musikalisch-visuelle Risikofreude – wer wagt, gewinnt! 1 Musikalisch-visuelle Risikofreude – wer wagt, gewinnt!

Künstlerhaus im KunstKulturQuartier Ticket ist nötig WC vorhanden (leider nicht immer behindertengerecht) rollstuhlgerecht Getränke werden angeboten ABCDE Königstr. 93, 19 bis 24 Uhr www.kuenstlerhaus-nuernberg.de

Filmhaus im KunstKulturQuartier

Königstr. 93, 19 bis 24 Uhr

Videoinstallation: 22 bis 24 Uhr /dev/random – von Simona Leyzerovich und Max Häßlein
Szenen aus dem risikoreichen Alltag zweier Künstler. Gesteuert von der Musik und dem Zufall werden Kurzfilme ineinander geschnitten und mit Effekten überlagert. Drinks und gemütliches Abhängen - auf eigene Gefahr!

Das Filmhaus Nürnberg und die Filmfreunde des Kommkino e.V. zeigen experimentelle Kurzfilme und analoge Kinotechnik. Shortfilm at its best 1: KommKino, 19, 19.45, 20.30, 21.15, 22, 22.45, 23.30 Uhr, max. 10 Personen je Vorstellung. Dauer: jeweils 35 Min. No risk – no fun: Wie kommt der Kurzfilm auf die Leinwand?
Erleben Sie, wie aufreibend die sieben Leben einer Katze sein können und welche Tücken hinter der nächsten Kurve auf Motorradfahrer*innen lauern. Im Anschluss werden die analogen Projektoren hinter der Filmvorführung gezeigt.

Königstr. 93: 22 Uhr, Dauer: 60 Min., Wiederholung um 23 Uhr Paul Sharits – Der Meister des Flicker Films
Der experimentelle Künstler des Avantgarde Films der 60er Jahre zeigt das Potential des Flimmerns sowie seine Dekonstruktionen von Filmbildern.



Shortfilm at its best 2: Kino eins, 19 bis 22 Uhr, Kurzfilme mit einer Dauer von 1 bis 20 Min., Wiederholung nach 90 Min. Risiko – Das Thema ist Programm
Internationales Kurzfilmprogramm riskanter Geschichten von 1920 bis heute.

Künstlerhaus im KunstKulturQuartier

Königstr. 93, 19 bis 24 Uhr

Gespräch: 19 bis 20 Uhr Bildgespräch mit Kindern und Künstler*innen

Grafitti Live-Painting: 19 bis 24 Uhr Graffiti x Schwarzlicht
Local Artists transformieren #thezaun, die zurzeit wohl prominenteste Street-Art-Freifläche Nürnbergs auf 150 Metern Länge, in ein fluoreszierendes Gesamtkunstwerk. Graffitikünstler*innen über die Schultern schauen und beobachten, wie sich nach Anbruch der Dunkelheit die Graffiti in leuchtende Exponate verwandeln!

Performance: jeweils zur vollen Stunde, letzte Vorstellung 23 Uhr, Dauer: je 20 Min. Paul Biessmann meets Instant Composition
Sound/Installation: Paul Biessmann, Visuals: Caora, Tanz: Katharina Czok, Melina GeitzImprovisierte elektronische Musik trifft auf Tanz, trifft auf bewegtes Bild und umgekehrt. Ein hierfür konzipiertes System aus Infrarotkamera und Software schafft symbiotische Verbindungen von Körper und Digitalem. Wir laden ein, zum Beobachten, Zuhören und Mitmachen!

Gemeinsames Singen: 19.15, 20.15, 21.15, 22.15, 23.15 Uhr, 15 Minuten, kein Nacheinlass Risk and fun: Wir singen! Ihr singt mit!
Was viele Nürnberger allerhöchstens unter Dusche tun, trägt der Chor Auftakt in die Öffentlichkeit: Singen! Gemeinsam und mehrstimmig, am liebsten mit dem Publikum. Das Programm von Queen bis Eisler schlägt jede Hemmung in die Flucht!



KANTINE

Königstraße / Königstormauer 93, 19 bis 24 Uhr

Improtheater: 19 bis 24 Uhr 5.4.3.2.1 – RISIKO! Pausenloser Improtheater-Nervenkitzel
Eine Bühne, ein Musiker, 24 Schauspieler*innen und kein Drehbuch weit und breit. Acht fränkische Improvisationstheater-Ensembles nehmen das Publikum mit auf einen freien Fall durch Musik, Geschichten, Tragik und Klamauk. Volles Risiko ohne Netz und doppelten Boden!

Kunsthaus im KunstKulturQuartier

Königstr. 93, 19 bis 24 Uhr, http://www.kunstkulturquartier.de

Graffiti-Workshop: 19 bis 22 Uhr Dein Style!

Unter Anleitung professioneller Writer persönliche Hello-my-name-is-Kunstwerke gestalten oder der eigenen Kreativität freien Lauf lassen.

Geringer Unkostenbeitrag.



Jemen tanzt 17 Jemen tanzt

Naturhistorisches Museum - Norishalle Ticket ist nötig kein WC vorhanden rollstuhlgerecht Getränke werden angeboten BE Marientorgraben 8, 20 bis 23 Uhr www.nhg-nuernberg.de

In Deutschland lebende jemenitische Studierende zeigen Volkstänze aus verschiedenen Landesteilen des Jemen. Sie vermitteln damit – trotz oder auch wegen der Ferne zu ihrer kriegs-geplagten Heimat – eine positive kulturelle Botschaft.

Die Veranstaltung ist ein Vorbote der Ausstellung JEMEN: Alte Kultur – Neue Konflikte, die ab 8. Mai im Museum gezeigt wird.


Alles Kunst – No risk, no fun 18 Alles Kunst – No risk, no fun

Krakauer Haus Nürnberg Ticket ist nötig WC vorhanden (leider nicht immer behindertengerecht) leider nicht rollstuhlgerecht Getränke werden angeboten CD Hintere Insel Schütt 34, 19 bis 24 Uhr

Neopsychedelic Garage mit Neal Cassady und ausdrucksstarke Malerei und Videokunst von Agata Kus
Die Lust an der alternativen Kultur herrscht schon immer im Krakauer Haus vor. In der Blauen Nacht zieht der Wagemut des Underground ins Haus ein: Edgy, riskant, aufregend – das ist die Musik der Krakauer Band Neal Cassady. In lässiger Manier mischen sie Neo-Psychedelic, Garage und eine rebellische Attitüde zu einem explosiven, hochenergetischen Erlebnis. Die Symbiose aus den expressiven Arbeiten der jungen polnischen Künstlerin Agata Kus und dem Sound der Band wird die Besucher dazu animieren, das Risiko einzugehen, sich voll und ganz mitreißen zu lassen.

Achtung: Der Veranstalter behält sich vor, zur Sicherheit der Besucher*innen einen Einlasstopp zu veranlassen.

Ausstellung: 19 bis 24 Uhr: Malerei und Videokunst von Agata Kus

Konzerte: 21, 22 und 23 Uhr, Dauer je 30 Min.: Neal Cassady


Kommen, sehen, staunen 23 Kommen, sehen, staunen

Pellerhaus Ticket ist nötig WC vorhanden (leider nicht immer behindertengerecht) leider nicht rollstuhlgerecht Getränke werden angeboten C Egidienplatz 23, 19 bis 24 Uhr www.altstadtfreunde-nuernberg.de

Eine Spiegelkugel, gebettet auf einem Teppich aus Bruchglas, spielt mit den Reflexen von Licht, Schatten und der eindrucksvollen Architektur des Renaissancehofes. Jedes Detail des Pellerhofes, der Besucher*innen und der Lichtinstallation wird gekrümmt und mit einer Perspektivänderung dargestellt. Sound, Licht und Skulptur stehen in unmittelbarem Zusammenhang und verbinden sich mit der Umgebung. Sie verdeutlichen gleichzeitig Aufbau und Zerstörung sowie die Zerbrechlichkeit und die Leichtigkeit einer nahezu perfekten Form.

Die Installation der Firma hochhinaus aus München, die sphärischen, elektronischen Klänge von TM Solver aus Berlin und die Lichtkunst von Eddie Courts lassen den Pellerhof in dieser Nacht fast außerirdisch erscheinen.

Siehe auch Altstadt Ost 11, S. 63.

Meine Blaue Nacht

Meine Blaue Nacht
N-ERGIE Deutsche Bank Nürnberger Versicherungsgruppe