Die Blaue Nacht ®

Zurück

Programm

Menü Navigation

Blaue Meile zwischen analog und digital 12 Blaue Meile zwischen analog und digital

Künstlerhaus im KunstKulturQuartier Ticket ist nötig WC vorhanden (leider nicht immer behindertengerecht) rollstuhlgerecht ABDE Königstr. 93, 19 bis 5 Uhr www.kukuq.de/kuenstlerhaus

Glasbau, 1. OG: 19 bis 24 Uhr: Abpfiff – Wenn der Fußball Trauer trägt
Nicht nur für „Club“-Anhänger liegen Fußballhimmel und -hölle nah beieinander. Tod und Trauer gehören zum Fußball, denn das Gedenken an Spieler, Trainer und Fans ist dort sehr präsent. Die interaktive Ausstellung enttabuisiert das Thema Tod humorvoll – „Probeliegen“ im Sarg in Vereinsfarben inklusive. Die anwesende Kuratorin Christa Becker erläutert aber auch, wie bedeutend der Fußball für die eigene Identität und Erinnerung sein kann. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Akademie für Fussball-Kultur.
19 bis 23 Uhr: Das mobile Kaleidoskop
In jedem Kinderzimmer ist es zu finden, das Kaleidoskop, eine Erfindung des schottischen Physikers Sir David Brewsters aus dem 19. Jahrhundert. Der Künstler Lothar Lempp hat auf einem Wagen über ein Dutzend handgefertigte Kaleidoskope montiert. Zwischen Himmel und Hölle – taucht ein in die wunderschöne Symmetrie ständig wechselnder, bunter Bilder!

Kino eins: 19 bis 22 Uhr, max. 10 Min. pro Kurzfilm, Wiederholung nach 90 Min. Der Himmel in 100 Jahren Kurzfilm
Internationales Kurzfilmprogramm von 1919 bis 2019 - so unterschiedlich in Genre und Machart wie Film und das Thema Himmel nur sein können.

22 Uhr, Dauer 100 Min.: Ten Skies von James Benning
Die Himmelslandschaften sind voller Leben und verändern sich mit Lichtgeschwindigkeit. Ein experimentelles Meisterwerk, das den Himmel in unterschiedlichen Einstellungen erforscht.

Kommkino: 19 bis 23 Uhr: Die Hölle im KommKino e.V.
Über die Leinwand flirren Höllenvisionen des Films, live begleitet vom Industrial-Projekt KraftKammer.

Seminarraum: 19 bis 22.30 Uhr: Engelchen und Teufelchen
Für Bastelfreunde Groß und Klein: Die Anleiter der Offenen Schreinerwerkstatt zeigen, wie man Emoji-Kühlschrankmagnete herstellt.

Foyer Kunsthaus: 19 bis 24 Uhr: Facettenreiches Ich – Interaktive Installation mit Processing
Emotionen zeigen und mit der Pixelwerkstatt das Selfie-Game auf die Spitze treiben! Aus den Momentaufnahmen der Nacht entsteht ein Mosaik zwischen Himmel und Hölle. Print to go inklusive.

19 bis 24 Uhr: Kulturstadt der Zukunft – Nürnberg im Minecraft-Lab bauen
Lasst uns gemeinsam Kultur in der Stadt visualisieren und faszinierende Lebensräume im Computerspiel Minecraft erschaffen! Das Open-World-Spiel schafft durch einfache Grafiken und das Spielprinzip einen leichten Zugang: Jedes Bauteil wird durch ein viereckiges Klötzchen dargestellt. Dennoch birgt es eine unglaubliche Komplexität und kreative Freiheit, sich dem Thema Stadtentwicklung und -planung spielerisch zu nähern.

In Zusammenarbeit mit dem Bewerbungsbüro Kulturhauptstadt Europas 2025.

Glasbau, 2. OG: Beginn um 19.30, 20.30 und 21.30, je 30 Min.: Let´s play Showmasters! Videospiele mit Livemusik
Gamingmaster Tim sitzt am Controller und zockt sich die Daumen wund. Begleitet von einer Liveband und den Jubelrufen des Publikums werden Videogames gespielt. Sidekicks, Fans und Verbündete kommen auf die Bühne. Das ganze kulminiert in ein nerdiges Late-Night-Spektakel.

Siehe Altstadt Ost 8, 9, 10 und 11 und Late Night 4

Kantine, Königsstraße 93 / Königstormauer: 21 bis 5 Uhr: Hölle? Hölle, Hölle, Hölle!
So lautet das Zitat eines großen deutschen Künstlers, das der Musikverein für seinen Beitrag zur Blauen Nacht als Konzept aufgreift. Malle goes Noise und Rap und Pop und Deconstructed Dancefloor. „Sangria“ kommt von „Aderlass“ und „Limbo“ ist ein Kreis der Hölle. Kritische Soundexperimente treffen auf ein Stahlbad voll Fun mit lokalen Künstler*innen: Live Acts, Maxi-Playback-Show und DJs. So ein Wahnsinn!
Ticket ist nötig oder 5€

Siehe Late Night 4

Zurück zur Übersicht